+49 (0)30 860 083 16      +41 (0) 44 266 88 59 Find_Us_On_Facebook

Rinderzucht in Paraguay

Die Idee, Rinder als Direktinvestment Anlegern zugänglich zu machen, kam uns Initiatoren 2012. Mittlerweile gibt es in Europa eine recht große Auswahl an unterschiedlichsten Direktinvestmentmöglichkeiten.  Sie alle beinhalten das Übertragen von Eigentum einer klar definierten Sache. Die Anlage ist dadurch einfach verständlich und im eigentlichen Sinne (an-)fassbar.

Die Rinder werden auf Weiden bei erfolgreichen Züchtern platziert. Dadurch profitieren Anleger von deren jahrzehntelangem Wissen, ohne die Risiken einzugehen, die ein voller Farmbetrieb mit sich bringen würde (Landkauf, Pflege Viehbestand, Verwaltung, Auflagen u. Ä.). Das Rind als einfache Direktanlage findet als Kultur- und Wirtschaftsgut den Weg zurück zu uns. Wir kommen in den Genuss einer guten Anlage.

Paraguay verfügt über ideale Vorraussetzungen für die Rinderzucht: große Weideflächen, geringe Besiedelung und genügend Niederschläge. Das Land gehört zu den zehn größten Rindfleischproduzenten weltweit und verfügt über einen Bestand von rund 15 Millionen Rindern. Mittelfristig wird ein Anstieg auf 20 Millionen erwartet.

Rinder in Paraguay

Das Halten von Rindern ist seit je eng mit der Menschheit verbunden. Die ersten europäischen Siedler brachten ihre Rinder nach Paraguay und begannen sie zu züchten. Seither wurde das Halten von Rindern immer weiterentwickelt und verbessert. Pro Rind steht eine Fläche von über einem Hektar (10.000 m²) zur Verfügung. Sie fressen fast ausschließlich Gras und sind ganzjährig draußen. Bei einer Durchschnittstemperatur von ca. 20 Grad im Winterhalbjahr sind Ställe nicht nötig.

IMG_2342-e1396427370778

Logo-banta-hell

Logo_agriterra

Logo-rinca

Schreiben Sie uns

Felder mit * sind Pflichtfelder